Mary Elizabeth Thunder

(1944-2017)

MET.jpg

Mary Elizabeth Thunder hat das Blut einer ursprüngliche Einwohnerin von Amerika, Irin und wurde adoptiert von Lakota.

Sie absolvierte die High School in Warren Central in Indianapolis, Indiana. Besuchte die Indiana University und auch das IUPUI Indiana University Purdue University Institute in Indianapolis. Dazu absolvierte sie auch viele Stunden Human Relations Training, sowie Drogen & Alkohol Training.

Sie arbeitete in der Regierung der Stadt Indianapolis und war zuletzt Sekretärin des Board of Public Safety, wo sie auch das Privileg hatte, eng mit dem Bürgermeister von Indianapolis zusammenzuarbeiten. Zeitweise trat sie auf als die Assistentin des Bürgermeisters.

Während ihres Dienstes für die Stadt Indianapolis diente Thunder als Verbindungsperson zum Human Rights Board für einheimische Themen. Als Auszeichnung für ihre Arbeit, erhielt sie 7 mal "den Schlüssel zur Stadt" und 2 Governor State Awards für ihre Arbeit für die Menschen. Sie verliess das Leben, dass sie als Verwalterin gekannt hatte, um weitere Beratungserfahrung zu sammeln.

 

1981 erlitt Thunder einen Herzinfarkt und hatte eine After-Life-Erfahrung. Nach ihrem Herzinfarkt zog sie nach Dallas, Texas und arbeitete als Drogen- und Alkoholspezialistin für das einzige Indian Center mit medizinischen Diensten im Bundesstaat Texas.

1982, zu dieser Zeit ihres Lebens, entschied sie sich, auf die Worte ihrer Ältesten zu hören, und als Reaktion darauf sagten ihre Ältesten Leonard Crow Dog, Wallace Black Elk, Grace Spotted Eagle und Rolling Thunder, dass es an der Zeit war, das Inter-Tribal Center zu verlassen, um ihren Sonnentanzweg zu beginnen.

Thunder verliess ihre Position im Dallas Inter-Tribal Center. Sie begann einem Leben auf der Strasse; lebte ein sehr einfaches Leben ohne Zuhause, reiste in einem Van und teilte ihre Erfahrungen und ihre eigenen traditionellen Erkenntnisse für Gesundheit und Hilfe der Menschheit, mit den Menschen . So war sie vielen Jahren als spirituelle Lehrerin unterwegs und hat über ihre Erfahrungen gesprochen.

1982 begann sie mit traditionellen Sonnentanzen. Bis zum ihren Tod hat sie getanzt, um dem Schöpfer dafür zu danken, dass er ihr Leben zurückgegeben hat. Sie betete für alle Menschen, damit die Menschen leben können.

1989 folgte sie ihre Vision, dem Rat ihrer Ältesten die ihre Vision interpretierten, und die Heilige Pfeife, die sie trug, um in Zentraltexas auf der Ranch anzukommen. Es sollte das Fundament und die Grundlage ihres Lebenswerks werden. Die Thunder Ranch in West Point, Texas, wurde ins Leben gerufen und ist seitdem die Heimatbasis der Blue Star Church und ihrer vielen Mitglieder.

1987 begann Thunder, eine Vision zu teilen, die ihr vom Spirit gegeben worden war. Es war eine Workshop, in dem drei Heilungsparadigmen verschmolzen; die indianische zeremonielle Tradition wurde mit modernen Suchtberatungstechniken vermischt und dann das beliebteste 12-Schritte-Programm hinzugefügt. Viele Tausende von Menschen haben an dieser Workshop teilgenommen und die Kontrolle über ihre Süchte erlangt, und viele haben empfunden, dass sie auf ihre spirituellen Pfade "gesetzt" wurden.

1991 fand Wolf Song 1 (Seneca Älteste Grossmutter Twylah Nitsch) statt, und Thunder schloss sich den Kreis von Ältesten an. Das ist wann sie den Titel 'Peace Elder' empfing. 1992 veranstaltete Thunder Wolf Song II. 1993-Wolf Song III in Jinta Junga Australien, vertrat sie Grossmutter Twylah Nitsch & Grossmutter Kitty als Zeremonienmeisterin, zusammen mit Aboriginal Elder Gabbo Ted Thomas.

1994 nahm Thunder als Delegierter an der UN Indigenous People's Working Session in Genf, Schweiz, teil. (Eines der Themen, die sie vorstellte und vom Sekretariat der Vereinten Nationen akzeptiert hatte, waren alle Video- und schriftlichen Friedenserklärungen von Wolf Song II zu Ehren von Grossmutter Twylah Nitsch, die die Träumerin und Visionerin von Wolf Song war.) 1995-Wolf Song V-In Puerto Rico; 1996-Thunder moderiert Wolf Song VI; & 1998 war sie Zeremonienmeisterin für Wolf Song VII Holland; & besuchte Wolf Song VIII.

Ihre Worte über den Frieden waren:

Frieden - Ich wurde geboren, um leidenschaftlich und herzverbunden mit dem Frieden auf diesem Planeten verbunden zu sein, da ich im Monat des D-Tages geboren wurde. Ich bin Grossmutter Twylah, die mich zur Friedensältesten ernannt hat, dankbar und ich bemühe mich, ihren Erwartungen an diese Ehre gerecht zu werden.

1995 initiierte sie den jährlichen Frauentanz auf der Thunder Ranch in Texas, 2002 kam der Frauentanz zum ersten Mal nach Europa.

1997 reiste sie auf Einladung des Dalai Lama nach Frankreich, um über Frieden und Frauen zu sprechen. Auf der Bühne mit Seiner Heiligkeit dem XIV. Dalai Lama und einem Publikum von 8.000 Menschen, die gekommen waren um spirituelle Vertreter aus der ganzen Welt über Einheit und Vielfalt für alle Weltreligionen sprechen zu hören, sprach Thunder ihre Botschaft und teilte ihr Herz über Frieden und darüber, eine Frau zu sein:

"Ja, ich möchte die Menschen daran erinnern, dass in den indigenen Traditionen Frauen sehr wichtig sind. Nicht, weil uns gesagt wird, dass wir wichtig sind, sondern weil wir wissen, dass wir seit Ewigkeit und Ewigkeit die Macht und die Fähigkeit haben, zu gebären, Frauen und Männer grosszuziehen und uns um die Erde zu kümmern. So feiere ich heute alle Frauen auf Erden. Ich möchte meine Schwestern bitten, die Gedanken und Handlungen des Wortes Opfer aufzugeben. Wir sind keine Opfer mehr, wir sind stark! Ich möchte heute eine Anerkennung an jede Frau richten, die hier anwesend ist. Wir haben die Macht und diese Macht steigt. Benutze es, um unsere Stimmen zu bewahren, zu lehren, zu teilen und zu erheben, um unsere Kinder, unseren Planeten, unser Volk und unsere Erdmutter zu retten. Rede nicht über das, was uns verletzt hat, sondern rede über was uns retten kann. Lassen wir unsere Narben in Sterne verwandeln! Lassen wir zusammenkommen und zurückfordern, was uns immer gehört hat, die Kraft, den sorgenden Frieden hervorzubringen! Möge der Friede siegen!"

Im Jahr 2003 wurde Thunder in Turin, Italien, zur Donna Di Pace (Fraue des Friedens) ernannt. Dort sprach sie mit 4 anderen Frauen von über die ganzen Welt, über Frauenzeremonien. Sie ehrten die Frauen, die alle eine Plakette erhielten.

Im Jahr 2005 wurde Thunder als Teil von 1.000 'Women of Peace', für den Friedensnobelpreis nominiert. Nominierten Frauen sind Frauen die sich täglich für Frieden und Gerechtigkeit engagieren, oft unter schwierigsten Umständen.

Thunder hat viel gereist und sich mit spirituellen Völkern aus Australien, Ägypten, England, Hawaii, Holland, Mexiko, Puerto Rico, der Schweiz, Frankreich, Italien, Indien, Hawaii, Irland und Wales getroffen.

Abgesehen davon, dass sie eine spirituelle Frau war, hatte Thunder zwanzig Jahre Erfahrung in Verwaltung, Politik und chemischer Abhängigkeit.

Sie war eine grossartige Rednerin, Lehrerin, Sonnentänzerin, Friedensälteste und Autorin eines Buches mit dem Titel "Thunder's Grace". Eine Geschichte über ihre adoptierte Lakota-Mutter, Grace Spotted Eagle und das Leben, dass sie vor Graces Tod zusammen hatten.

 

Viele ihrer Worte, ihre Bilder, Artikel über sie und ihre Lehren, Erfahrungen und Geschichten, wurden in mehreren Büchern vorgestellt:

- "Spiritual Autographs: Southern Women Tell Their Stories"

- "Sun Dancing, A Spiritual Journey on the Red Road" by Chief Michael Hull,

- "Animal Totems" by Brad Steiger & Sherry Hansen-Steiger 

- "Claiming Your Self-Esteem" by Carolyn Ball, M.A.     

- "Blessings in Disguise" by Carolyn Ball, M.A. A story about Thunder written

    by her sister & Student, Carolyn Ball

- "Les Cercle Des Anciens" (The Circle of Elders) Shamans from around the 

    whole world with the Dalai Lama...The Spiritual United Nations gathering

    with the Dalai Lama by Alain Grosrey & Patrice Van Eersel (Thunder was a

    Spiritual Delegate at this Gathering)

- "Montezuma's Serpent & Other True Supernatural Tales of the South West"

    by Brad Steiger & Sherry Hansen-Steiger 

- "The Mystery of the Crystal Skulls" by Chris Morton & Ceri Louise Thomas

- "No More Frogs - No More Princes" by Joanne Vickers & Barbara Thomas

 

Ihre Worte für sich selbst waren:

Ich bin eine spirituelle Frau, die Gott liebt und danach strebt, sich um alle zu sorgen und allen zu lieben. Ich bin eine Mutter und Grossmutter. Heute Bin ich.


Am 28. Dezember 2017 trat Mary Thunder ihre Reise in die Geistwelt an.

Das war den Moment, den so viele von uns gefürchtet
hatten, denn ein Leben ohne sie konnten wir uns nicht vorstellen.

Es gibt so viel, was man über diese sagenhafte Frau sagen kann, sie war
wirklich einzigartig. Am meisten erinnern wir uns an ihr mitfühlendes,
bedingungsloses und immer liebendes Herz.

Ganz in diesem "Spirit" führen wir ihr Lebenswerk fort und der
Frauentanz ist ein wichtiger Teil davon.

 

Nun möchten wir ihre Vision, in ihren eigenen Wörter mit euch teilen:

IMG_20190828_061651.jpg
 

© 2020 by Team Woman's Dance, Blue Star Europe. Proudly created with Wix.comTerms of Use  |   Privacy Policy